Fünf Ansätze Ihr Hotel nachhaltiger zu gestalten

Veröffentlicht am: 02/03/20 Eingestellt von: Mark Barber

Das Umweltbewusstsein im Gastgewerbe ist auf dem Vormarsch. In den letzten Jahren hat der Ökotourismus auf der Suche nach nachhaltigen und authentischen Erlebnissen erheblich zugenommen. Viele Hotels haben bereits umweltfreundliche Initiativen ergriffen und Schritte zur Steigerung der Nachhaltigkeit unternommen.

Laut Booking.com sind 55% der Reisenden mehr als je zuvor bereit, bei der Hotelbuchung eine nachhaltige Wahl zu treffen. Die gleichen Leute sagen aber auch, es fehle oft an Möglichkeiten, ihre guten Absichten in die Tat umzusetzen. Für Hotelbesitzer ist das eine Chance und viele Hotelketten nutzen diese bereits. Accor, Marriott und Intercontinental arbeiten schon seit fast einem Jahrzehnt an der Verbesserung der Nachhaltigkeit ihrer weltweiten Aktivitäten.

„Grüne" Initiativen von Hotelketten

Accor hat seine Abfallwirtschaftspolitik verbessert, wodurch die Hotels in Australien die anfallenden Lebensmittelabfälle um 30 % reduzieren konnten. Das Unternehmen hat sich zudem auf nachhaltigere Transportmöglichkeiten für viele Standorte konzentriert. Hotels in Großbritannien und Australien wurden beispielsweise mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge ausgestattet, um den CO2-Fußabdruck der Fahrzeugflotte zu reduzieren.

Die Marriott-Gruppe hat bei einem großen Teil ihrer Hotels Ladestationen für Elektrofahrzeuge installiert um damit die Bemühungen um eine LEED-Zertifizierung für 142 ihrer Standorte zu fördern. LEED ist ein international anerkanntes Gütesiegel, welches die Anstrengungen eines Unternehmens zur Verbesserung der Leistung in Bereichen wie Energieeinsparung, Wassereffizienz und CO2-Emissionen bestätigt. Firmenkunden achten bei der Auswahl ihrer Unterkünfte zunehmend auf solche Merkmale.

In seinem Kampf gegen Einwegplastik hat sich Intercontinental verpflichtet, Mini-Plastikartikel wie Flaschen aus den Gästezimmern all seiner Hotelmarken zu verbannen. Nach Angaben des Unternehmens werden durch die Maßnahme über 200 Millionen Einweg-Plastikflaschen pro Jahr wegfallen.

In ähnlicher Weise installierte die Ovolo Group in seinen Hotels Purezza-Systeme, um seine Abhängigkeit von Einweg-Plastikflaschen und -verpackungen zu verringern.

Diese fünf Maßnahmen machen ihr Hotel nachhaltiger

Fast drei Viertel aller Reisenden möchte ab 2020 mindestens einmal in einem umweltfreundlichen Hotel übernachten. Im Folgenden finden Sie fünf umweltorientierte Vorgehensweisen, mit denen Sie Ihren Hotelbetrieb nachhaltiger gestalten können.

1. Bieten Sie Alternativen zu abgefülltem Wasser an

Drei Ressourcen, die sich sowohl auf die Umwelt als auch auf die Kosten von Hotels auswirken, sind Wasser, Abfall und Energie. Die Einbeziehung von ökologisch freundlichen Maßnahmen ist daher nicht nur für die Umwelt, sondern auch für die Rentabilität von Hotels von Vorteil. Immer mehr Hotels bieten ihren Gästen standardmäßig kein Wasser in Einwegflaschen mehr an. Große Marken, darunter Hyatt Hotels, setzen stattdessen auf Wasserspender mit eingebauter Filterung, Karaffen und wiederauffüllbare Flaschen an, die in Restaurants, Bars, Konferenz- und Tagungsräumen – selbst am Schwimmbecken - verfügbar sind.

2. Legen Sie Wert auf ethische Praktiken

Wie Untersuchungen zeigen, sind 55 % der Verbraucher bereit, für Dienstleistungen von Unternehmen, die sich für positive soziale und ökologische Auswirkungen einsetzen, mehr auszugeben.

Sie können Ihre Mitarbeiter zu ethischem Handeln inspirieren, indem Sie sie dazu ermutigen, einen Kurs in Gastgewerbeethik zu belegen, durch die Durchführung von Spendensammlungen oder gemeinnützigen Initiativen, die der örtlichen Umgebung zugutekommen.

3. Kaufen Sie Lebensmittel von lokalen Lieferanten

Die Nahrungsmittelproduktion ist für ein 40 Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich. Die Beschaffung vor Ort reduziert nicht nur den CO2-Fußabdruck von Lebensmitteln um 7%, sondern minimiert auch den Bedarf an Kunststoffverpackungen und senkt die Transportkosten. Purezza-Zapfanlagen verwenden das lokale verfügbare Leitungswasser, welches am Standort abgefüllt und an die Gäste ausgegeben wird. Auf diese Weise entfällt der Import von teurem Einweg-Flaschenwasser aus der Ferne.

Im Jahr 2016 verpflichteten sich die Accor-Hotels, bis Ende 2020 1.000 Gemüsegärten anzulegen. Die Produktion aus eigenen Gemüsebeeten macht inzwischen 30 % der Hotelmenüs aus und weitere 50% kommen von lokalen Lieferanten.

local farmer holding a create of local produce fruit and vegetables

4. Weniger Energieverbrauch ohne Abstriche bei der Kundenzufriedenheit

Hotels sind rund um die Uhr in Betrieb und verbrauchen dabei viel Strom. Die Betreiber arbeiten aber unermüdlich daran, den Energieverbrauch zu reduzieren und dabei die Servicequalität für die Gäste auf gleichem Niveau zu halten. Dazu gehören Strom erzeugende Aufzüge und Wärmeanlagen, welche Restwärme zur Erzeugung von Warmwasser nutzen. Das Alto Hotel in Melbourne verbraucht 76% weniger Energie als ein durchschnittliches Hotel, dank der Verwendung von energieeffizienten Klimaanlagen und energiesparender LED-Beleuchtung. Derartige Faktoren haben positive Auswirkungen auf die Umwelt, ohne dass dadurch die Servicequalität beeinträchtigt wird.

Eine einfache Umstellung auf nahezu wasserlose Wäschereisysteme kann etwa den Wasserverbrauch einer Wäscherei um bis zu 80% senken. Darüber hinaus lässt sich der Wasserverbrauch durch den Austausch von Duschen, Wasserhähnen und Toiletten durch sparsamere Alternativen drastisch senken.

5. Wiederverwendung und Recycling zur Müllvermeidung

Der typische Hotelgast produziert etwa 1 kg Abfall pro Nacht. Inzwischen gehören Recyclingprogramme in Hotels zur Norm, bei denen von der Morgenzeitung bis hin zu Lebensmittel- und Getränkebehältern des Zimmerservice alles verwertet wird.

Die Spicers Hotels haben sich verpflichtet, bis 2030 praktisch "restmüllfrei" zu werden, indem sie Recycling-Einheiten in den Zimmern anbieten, verbunden mit einem Plan zur Wiederverwendung oder zum Recycling fast aller in den Luxushotels verwendeten Gegenstände. Bis Ende 2019 konnte Purezza dazu beitragen, 30 Millionen Einweg-Flaschen aus der Lieferkette der Hotelkette zu verbannen.

Woman holding a green recycling box containing cardboard paper and other recyclable materials

Nachhaltige Praktiken helfen

Fast zwei Drittel aller Reisenden ziehen mittlerweile nachweislich umweltfreundliche Unterkünfte vor. Die Einbeziehung nachhaltiger Praktiken in Ihr Unternehmen wirkt sich positiv auf die Umwelt aus und kann damit auch Ihren Gewinn steigern. Denn immer mehr Reisende suchen mittlerweile nach umweltfreundlichen Optionen.

Geringerer Wasser- und Energieverbrauch und weniger Abfälle bedeuten jeweils geringere Gesamtkosten. Solche Maßnahmen machen sich schnell bezahlt, da sie eine durchschnittliche Kapitalrendite von 25 bis 40% bieten.

Wie Ihr Hotel noch heute nachhaltiger werden kann

Eine einfache Maßnahme, um schnell die Nachhaltigkeit zu erhöhen, ist die Nutzung von Purezza Wasserzapfanlagen.

Sie finden Purezza bereits an über 8.000 Orten in Nordamerika, Europa und Australien. Hotels können sich mit Purezza von der Konkurrenz abheben, indem sie stilles oder kohlensäurehaltiges Premium-Wasser auf nachhaltige Art und Weise anbieten. Purezza senkt durch die Verbannung von Plastik-Wasserflaschen den CO2-Fußabdruck von Hotels. Unsere Systeme eignen sich für alle Bereiche eines Hotels, einschließlich Restaurants, Bars, Konferenzbereiche, Gästezimmer und sogar für öffentliche Bereiche wie z.B. an Pools.

Kontaktieren Sie uns, um noch heute mit ihrem eigenen Purezza-System zu starten.

Wir sind social